Mit einem Herzen aus Eis, ohne Gefühle Geld anlegen und investieren? Das haben Banker doch noch nie anders gemacht. 🤭 Aber einem Roboter die Altersvorsorge überlassen? Kann das gut gehen? Scalable Capital verspricht mit ihrem Robo Advisor jedoch genau das. Die Maschine soll mit modernem Risikomanagement Geld investieren und dafür eine hohe Rendite mit nach Hause bringen. Aber so viel künstliche Superkraft lässt Zweifeln: Ist Scalable Capital schlecht oder hat eine Geldanlage ohne Emotionen wirklich versteckte Vorteile?

Scalable Capital erzählt das Märchen der perfekten Maschine, die besser als ein Mensch Geld investieren kann. 🤖

Die Wahrheit aber ist:

Alles was Scalable Capital beim Vermögensaufbau macht, könntest du auch selber. Wenn du nur nicht so faul wärst. 🤫

In diesem Märchen zeige ich dir:

  • Warum die Geldanlage mit einem Robo Advisor nicht nur Vorteile hat und welche Dinge an Scalable Capital schlecht sind.
  • Wie gut oder schlecht die Scalable Capital Performance ist (auch im Vergleich mit anderen Robo Advisors).
  • Wo die Risiken einer Geldanlage bei Scalable Capital liegen.
  • Wie sicher und seriös es ist, wenn du dein Geld beim führenden Robo Advisor in Deutschland investierst.
  • Welche Kosten und Gebühren bei Scalable Capital auf dich zukommen.
  • Welche Alternativen du für den Vermögensaufbau nutzen kannst.

Was ist Scalable Capital?

Fangen wir erst einmal damit an, was Scalable Capital nicht ist. 🙃

Scalable Capital ist keine Bank.

Bei Scalable Capital sitzen keine Banker mit Anzug und Krawatte im Büro und es gibt auch keine Bankfilialen oder Geldautomaten.

Und trotzdem geht es bei Scalable Capital ums Geld: Scalable Capital ist eine Vermögensverwaltung, die sich darauf spezialisiert hat, Geld von Kunden an der Börse gewinnbringend anzulegen.

Wichtig dabei ist folgendes:

Trotz der Tatsache, dass Scalable Capital Geld von Kunden an der Börse investiert, ist es ein ganz normales, privates Unternehmen.

Da Bankgeschäfte aber von Scalable Capital schlecht selbst erledigt werden können, arbeitet das Unternehmen Im Hintergrund mit einer „echten“ Bank zusammen.

Wir kommen später noch einmal darauf zurück, wenn wir herausfinden wollen, ob Scalable Capital seriös ist oder nicht. ➡️

Was macht Scalable Capital?

Scalable Capital war das erste Unternehmen, dass es Kunden möglich gemacht hat, mit künstlicher Intelligenz Geld an der Börse anzulegen.

Diese künstliche Intelligenz kann etwas mehr als Siri und Alexa. Es ein Computerprogramm, dass automatisch Entscheidungen trifft, um Wertpapiere an der Börse zu kaufen oder zu verkaufen.

Dieses Programm nennt man einen Robo Advisor. 🤖

Robo Advisors haben keine Gefühle, keine Zweifel und denken nicht ewig über ihr Entscheidungen nach. Sie sind schnell und versuchen sich selbst zu verbessern.

Und dabei haben Robo Advisors nur ein Ziel: Sie wollen so viel Geld wie möglich an der Börse verdienen. 💸

Einen Robo Advisor kannst du für viele unterschiedlichen Zwecke einsetzen:

  • Aufbau einer Altersvorsorge.
  • Sparen für Immobilien.
  • Vermögensaufbau für die Kinder.
  • Rücklagen bilden für große Anschaffungen.

Wenn du einen Robo Advisor nutzt, brauchst keine eigenen Anlageentscheidungen mehr treffen, wie und wo dein Geld an der Börse investiert werden soll.

Der Robo Advisor von Scalable Capital übernimmt alle Entscheidungen der Geldanlage für dich.

Damit er dein Geld an der Börse anlegen kann, braucht er 2 Dinge von dir:

  • Geld (du musst einen Mindestbetrag einzahlen).
  • Eine Information darüber wieviel Risiko du bereit bist bei deiner Geldanlage einzugehen.

Wie funktioniert Scalable Capital?

Alles Geld, was du auf dein Konto bei Scalable Capital überweist, nutzt der Robo Advisor, um es nach seinen eigenen Regeln an der Börse zu investieren.

Ingesamt sind es über 12.500 Einzelwerte aus 90 Ländern, in die der Robo Advisor dein Geld über ETFs für dich anlegt:

Der Scalable Capital Robo Advisor investiert ausschließlich in ETFs.

Dabei wird dein Geld in folgende Wertpapiere angelegt:

  • Aktien
  • Staatsanleihen
  • Unternehmensanleihen
  • Besicherte Anleihen
  • Rohstoffe
  • Immobilien
  • Geldmarkt

Diese Wertpapiere kauft der Robo Advisor aber nicht direkt für dich. Er investiert ausschließlich über ETFs in sie.💡

Das können z.B. folgende ETFs sein:

  • Einen ETF auf den DAX.
  • ETFs auf Öl oder Gas.
  • Anleihen-ETFs auf deutsche Staatsanleihen.
  • Einen Immobilien-ETF, der in neue Wohnung investiert.

In welche ETFs investiert der Robo Advisor dein Geld?

Der Scalable Capital Robo Advisor investiert dein Geld in viele verschiedene ETFs. Die Auswahl der ETFs kann schwanken und verändert sich unregelmäßig.

So kann es z.B. vorkommen, dass ein neuer ETF auf den Markt kommt, der mit ins Portfolio aufgenommen wird oder ein günstigerer ETF vom Robo Advisor durch einen teuren ersetzt wird.

In diesen Fällen wird der Robo Advisor automatisch eine Anpassung der ETF-Auswahl für dich vornehmen.

Davon bekommst du als Kunde aber nichts mit. Deine Geldanlage läuft einfach ganz normal weiter.

Der Scalable Capital Robo Advisor legt dein Geld in folgende ETFs für dich an:

Der Robo Advisor von Scalable Capital investiert in ETFs.
Quelle: Scalable Capital

Die einzelnen Punkt in der ETF-Auflistung möchte ich dir kurz erklären:

  • Anlagekategorie: Aktien, Immobilien, Anleihen, usw.
  • Anlageklasse: In welchen Bereich investiert der ETF in der jeweiligen Anlagekategorie (z.B. Immobilien in den USA und Immobilien in Europa) genau?
  • ETF: Wie heißt der ETF und von welcher Gesellschaft wird er verwaltet?
  • Anzahl der Einzelwerte: In wieviele einzelne Wertpapiere investiert der ETF?
  • Gesamtkosten p.a.: Welche Kosten werden durch den ETF jährlich verursacht?

Welchen Einfluss hast du auf die ETF-Auswahl des Robo Advisors?

Gar keinen. 😲

Du kannst die Anlageentscheidungen des Robo Advisors nicht direkt beeinflussen. Um die Wertentwicklung deiner Investitionen an der Börse zu steuern hast du nur eine einzige Möglichkeit:

Du kannst Scalable Capital sagen, welches Risiko du bei deiner Geldanlage maximal eingehen möchtest.

Wenn Scalable Capital von „Risiko“ spricht meinen sie, wie viel Geld du im schlimmsten Fall bereit wärst an der Börse zu verlieren.

Hä? Was für eine dumme Frage?

Natürlich möchtest du so wenig Risiko wie möglich eingehen, damit du kein Geld verlierst. Ist doch logisch!

Ist es nicht. 🤫

Warum ein geringes Risiko beim Geld investieren an der Börse nicht immer die beste Wahl ist, klären wir gleich. ➡️

Wenn du dich bei Scalable Capital anmeldest, hast du die Wahl zwischen unterschiedlichen Finanzzielen, mit denen deine Risikobereitschaft in Verbindung gebracht wird. Diese lauten z.B. so:

  • Vermögen vor Inflation schützen (sehr hohe Sicherheit, moderate Zinsen).
  • Vermögen aufbauen (hohe Sicherheit, gute Zinsen).
  • Vermögen deutlich steigern (angemessene Sicherheit, sehr attraktive Zinsen).

Je nach Ziel und gewählten Zeitraum, verteilt Scalable Capital Robo Advisor dein Geld unterschiedlich auf die oben erwähnten ETFs. Die Risikoeinstellung kannst du übrigens jederzeit wieder ändern, nachdem du dich angemeldet hast.💡

Wie gut oder schlecht ist Scalable Capital?

Ob Scalable Capital schlecht oder gut ist, hängt von 3 Punkten ab:

  1. Die Entwicklung des Aktienmarktes.
  2. Welche Anlageentscheidungen Scalable Capital trifft.
  3. Welche Risikobereitschaft du bei Scalable Capital hinterlegt hast.

Auf die Entwicklung des Aktienmarktes hast du in keinem Fall (Beten ausgenommen 🙏🏻) einen Einfluss. Diesen Punkt ignorieren wir an dieser Stelle mal.

Wie gut die Anlageentscheidungen von Scalable Capital sind, siehst du anhand der Performance und Rendite. Dazu schauen wir in die Vergangenheit und überprüfen, welche Entwicklung der Robo Advisor erzielt hat:

Performance von Scalable Capital über mehrere Jahre mit positiver Rendite.
Quelle: Scalable Capital

Du kannst 3 Dinge in dieser Auswertung erkennen:

  1. Die gewählte Risikobereitschaft (VaR) in der ersten Spalte.
  2. Die Performance des Robo Advisors im Zeitraum 2016-2019.
  3. Ein Vergleich der Wertentwicklung zwischen Robo Advisor („Anlagestrategie“) und eigener Geldanlage mit ETF an der Börse („Vergleichsindex“).

Scalable Capital schlechte Performance durch wenig Risikobereitschaft.

Du kannst bei der Scalable Capital Performance folgendes erkennen:

  • Bei einer niedrigen Risikobereitschaft hat der Robo Advisor eine niedrige Rendite erzielt. 👍🏻
  • Bei einer hohen Risikobereitschaft erzielte der Robo Advisor eine gute Performance. 👎🏻

Dieser Scalable Capital Performance-Unterschied zwischen niedriger und hoher Risikobereitschaft lässt sich durch eine wichtige Grundregel beim Geld investieren an der Börse erklären:

Sicherheit kostet Geld. 🔐

Oder mit anderen Worten:

  • Ein kleines Risiko ermöglicht dir nur eine schlechte Performance.
  • Ein großes Risiko bietet dir die Chance auf eine gute Performance.

Ob du ein geringes Risiko oder ein hohes Risiko für deine Geldanlage bei Scalable Capital wählen solltest, hängt davon ab, wie lange du planst dein Geld an der Börse zu investieren.

Je länger du dein Geld in Wertpapiere investierst, desto mehr lohnt es sich ein höheres Risiko beim Robo Advisor einzustellen.

Möchtest du deine Geldanlage für ein langfristiges Ziel (> 20 Jahre) wie z.B. die Altersvorsorge nutzen, solltest du ein hohes Risiko wählen, um über einen langen Zeitraum eine hohe Rendite zu bekommen.

Wenn du dein Geld kurzfristig (< 20 Jahre) anlegen möchtest, solltest du den Robo Advisor auf ein geringes Risiko einstellen, um dir mehr Sicherheit mit einer geringeren Rendite zu erkaufen.

Scalable Capital Performance Vergleich.

Ob Scalable Capital schlechter als andere Robo Advisors ist, hängt u.a. auch von der Performance der Konkurrenz ab. Seit dem Start von Scalable Capital sind viele weitere Robo Advisors auf den Markt gekommen, die dein Geld noch besser anlegen wollen.

Aber schaffen sie es, die Scalable Capital Performance zu schlagen? 🤔

In der nachfolgenden Tabelle habe ich dir eine Übersicht zusammengestellt, mit der du die Rendite der anderen Robo Advisors über 1 Jahr vergleichen und dir ein eigenes Bild machen kannst, ob Scalable Capital schlecht ist.

Für meinen Vergleich habe ich bei allen Robo Advisors eine Anlagestrategie mit niedriger Risikoeinstellung gewählt.

AnbieterRendite (1 Jahr)
Scalable Capital11,16%
Fintego
(ebase Bank)
10,39%
VisualVest
(Volksbanken)
9,98%
bevestor
(Sparkasse)
9,83%
PIXIT
(Targobank)
9,17%
cominvest
(comdirect)
8,91%
Easyfolio8,47%
Warburg Navigator
(Warburg Bank)
8,31%
Whitebox8,14%
LIQID
(Familie Quandt)
7,82%
Investify7,77%
Solidvest
(DJE Kapital)
7,66%
Ginmon7,31%
ROBIN
(Deutsche Bank)
6,54%
VTB Invest
(VTB Bank)
6,06%
quirion
(Quirin Bank)
4,86%
Growney4,78%

Beachte bitte: Das ist keine vollständige Übersicht und 1 Jahr ist beim Geld anlegen an der Börse nur sehr wenig Zeit ist. Die Scalable Capital Performance und die der anderen Robo Advisors können in einem Jahr wieder ganz anders aussehen.

Je länger die Vergleichszeiträume sind, umso mehr Aussagekraft gewinnen sie. Ob Scalable Capital schlecht ist oder nicht, lässt sich daher erst mit mehr Zeit und einem längerem Performance-Vergleich beantworten. Das Problem bei den meisten Robo Advisors ist jedoch, dass es sie noch nicht wirklich lange gibt und so ein Vergleich der Entwicklungen über viele Jahre nicht möglich ist.

Genieß den Performance-Vergleich daher bitte unbedingt mit Vorsicht.☝🏻

Ist Scalable Capital schlecht wegen der Kosten?

Bei der Geldanlage spielen Gebühren eine sehr große Rolle. Je höher die Kosten, desto geringer die Rendite. Und das macht dein Vermögen am Ende kleiner, als es eigentlich sein könnte. 🤭

Welche Kosten kommen bei Scalable Capital auf dich zu?

Die Gebühren bei Scalable Capital betragen ingesamt 0,75% p.a. auf dein investiertes Geld.

Sie setzen sich wie folgt zusammen:

  • 0,75% p.a. Kosten für die Vermögensverwaltung.
  • 0,16% p.a. Kosten für die ETFs, die für dich gekauft werden.

Im Vergleich dazu findest in der nachfolgenden Übersicht die Gebühren anderer Robo Advisors:

AnbieterKosten in p.a.
quirion
(Quirin Bank)
0,48%
LIQID
(Familie Quandt)
0,50%
Easyfolio0,59%
VisualVest
(Volksbanken)
0,60%
Growney0,69%
Fintego
(ebase Bank)
0,70%
VTB Invest
(VTB Bank)
0,70%
Scalable Capital0,75%
Ginmon0,75%
bevestor
(Sparkasse)
0,80%
cominvest
(comdirect)
0,95%
Whitebox0,95%
PIXIT
(Targobank)
0,99%
Warburg Navigator
(Warburg Bank)
1,00%
Investify1,00%
ROBIN
(Deutsche Bank)
1,00%
Solidvest
(DJE Kapital)
1,40%

Noch ein Hinweis zu den Kosten: Bei allen Robo Advisors werden die Gebühren automatisch mit deinem Vermögen verrechnet.

D.h. du musst die Gebühren also nicht überweisen oder dafür sorgen, dass genügend Geld auf dem Konto ist. ✅

Ist Scalable Capital zu teuer?

Wie du in der Kostenübersicht gesehen hast, ist Scalable Capital im Vergleich zu anderen Anbietern ein teuerer Robo Advisor.

Aber spielen die Gebühren wirklich eine entscheidende Rolle bei der Auswahl eines Robo Advisors?

Nein! ❌

Natürlich möchtest du die Kosten bei der Geldanlage so gering wie möglich halten. Wer spart nicht gerne Geld? Aber die Höhe der Kosten ist nur ein kleiner Teil der wichtigen Eigenschaften eines Robo Advisors.

Beziehe daher noch folgende Fragen mit in deine Entscheidung ein, bevor du Scalable Capital als zu teuer abstempelst:

  • Wie wichtig ist dir ein guter Kundenservice? (sehr gut bewertet bei Scalable Capital)
  • Spielt die Größe des Robo Advisors eine Rolle? (Scalable Capital hat über 100 Mitarbeiter und ist der größte Robo Advisor in Europa)
  • Ist dir Transparenz und ein einfacher Zugang zur Übersicht deines Vermögens wichtig? (Scalable Capital hat eine ausgezeichnete App)
  • Wie stehen die Kosten im Verhältnis zur Performance?

Scalable Capital Test.

Bevor du dein Geld einer Maschine anvertraust, möchtest du wissen, ob sie etwas kann. Ein objektiver und unabhängiger Test ist da viel Wert, vor allem wenn es darum geht, Geld an der Börse zu investieren. 🧐

Auch wenn Scalable Capital der erste Robo Advisor in Deutschland war, gibt es mittlerweile eine ganze Roboterarmee, die dein Geld für dich investieren will.

Bei so vielen Vermögensverwaltungen kann man schonmal den Überblick verlieren. Die Stiftung Warentest bringt da wieder etwas Ordnung rein und hat einige Robo Advisors einem Test unterzogen und sie anschließend bewertet. Das Ergebnis siehst du hier:

Scalable Capital im Test mit schlechter Bewertung durch die Stiftung Warentest.
Quelle: Stiftung Warentest

Die Bewertung der Stiftung Warentest umfasste folgende Punkte:

  • Mängel Portfolio (über wie viele Bereiche ist das Portfolio aufgestellt?).
  • Jährliche Kosten (wie hoch sind die Gebühren insgesamt?).
  • Produkt- und Kosteninformationen (sind Informationen über die Anlageentscheidungen und Kosten des Robo Advisors gut zugänglich?).
  • Ermittlung Kundenstatus (wie sehr geht der Robo Advisor auf die individuellen Bedürfnisse des Kunden ein?).
  • Mängel der Vertragsbedingungen (Stiftung Warentest hat die Vertragsbedingungen juristisch prüfen lassen und nach Mängeln gesucht).

Das Ergebnis des Scalable Capital Test.

Leider war die Bewertung von Scalable Capital in dem Test der Stiftung Warentest nicht sehr gut. 😲

Das liegt zum Großteil an folgenden beiden Punkte:

  1. Die Rendite und Performance der Robo Advisors wurde nicht getestet.
  2. Die Kosten des Scalable Capital Robo Advisors wurden als zu hoch bewertet.

Ich bin ehrlich. So richtig gut finde ich den Test nicht. 🤭 Für mich bewertet er viel zu wenig Kriterien und ohne Rendite und Performance macht der Test irgendwie nur wenig Sinn.

Was ist denn sonst bei einer Geldanlage wichtiger, als die erzielte Rendite?

Da können die Vertragsbedingungen noch so kompliziert verfasst sein. Wenn die Performance stimmt, ist mir das nicht so wichtig.

Aber lass dich von meiner Kritik über die Bewertung des Tests bitte nicht beeinflussen. Mir ist wichtig, dass du dir deine eigene Meinung machst.☝🏻

Scalable Erfahrungen Forum.

Ein objektiver Test ist das Eine. Das Andere sind subjektive Erfahrungen von Menschen, die ihr Geld tatsächlich bei Scalable Capital angelegt haben.

Im Internet findest du in den Finanzblogs jede Menge positive Erfahrungen über Scalable Capital. Kein Wunder bei den Provisionen, die pro Klick auf die Werbeanzeigen gezahlt werden. 🤫

Wer hat also echte und ehrliche Erfahrungen mit Scalable Capital gemacht?

Reale Erfahrungsberichte findest du meist in Foren, in denen Anleger ihre Meinung posten. Was lief gut? Was lief schlecht? Das erfährst du nur in einem klassischen Forum.

Damit du dir ein möglichst kritisches Bild von Scalable Capital machen kannst, habe ich dir hier ein paar ehrliche Diskussionen in Foren herausgesucht:

Wie sicher ist Scalable Capital?

Dein Geld in die Hände eines Roboters zu legen erfordert schon einiges an Überwindung. Gut wäre, wenn die Vermögensverwaltung hinter dem Roboter dann zumindest absolut seriös und sicher ist.

Aber es stellt sich die Frage: Wie seriös kann eine Vermögensverwaltung sein, die gleichzeitig keine Bank ist? 🤔

Dazu gilt folgender Grundsatz:

Um Geld mit einer guten Rendite seriös an der Börse zu investieren, muss man keine Bank sein.

Wie gut Banken mit Geld umgehen können, haben wir während der letzten Finanzkrise gesehen. 🤫

Und trotz (oder gerade aufgrund) der ganzen Crashs, hat die Geldanlage bei Banken einen großen Vorteil:

Banken sind gesetzlich reguliert.

Dein Geld, dass du bei deiner Bank auf dem Konto hast, ist bis mindestens 100.000€ durch die gesetzliche Einlagensicherung geschützt. Geht deine Bank pleite, garantiert dir der deutsche Staat, dass du dein Geld sicher wieder bekommst.

Das Problem ist, dass Scalable Capital keine Bank ist.

Was macht man, wenn man keine Bank ist aber trotzdem sicher und seriös Geld anlegen will?

Man sucht sich einfach eine Bank als Kooperationspartner.💡

Um auch als Vermögensverwaltung von der gesetzlichen Einlagensicherung zu profitieren, arbeitet Scalable Capital daher im Hintergrund mit einer Bank zusammen.

Legst du dein Geld bei Scalable Capital an, liegt es eigentlich auf einem Konto der Baader Bank.

Der Robo Advisor von Scalable Capital trifft „nur“ die Anlageentscheidungen und greift bei jedem Kauf oder Verkauf von ETFs auf das Konto bei der Baader Bank zu.

Während der Robo Advisor arbeitet, wird das Geld also die ganze Zeit im Hintergrund von einer „echten“ Bank verwaltet, die gesetzlich reguliert ist und von der Einlagensicherung geschützt wird. 🔐

Dadurch ist dein Geld bei Scalable Capital absolut sicher und seriös angelegt. Selbst bei einer Pleite von Scalable Capital, ist dein komplettes Vermögen durch die Einlagensicherung geschützt.

Schritt-für-Schritt Anleitung zur Nutzung des Scalable Capital Robo Advisor.

Damit du dein Geld bei Scalable Capital anlegen kannst, musst du dich zuerst registrieren und im Anschluss daran ein Depot eröffnen.

Das Depot brauchst du, damit der Scalable Capital Robo Advisor dein Geld für dich in ETFs anlegen kann. 📊

Ein Depot ist für Wertpapiere das, was ein Girokonto für Geld ist. Es ist der Lagerort für all die ETFs, die der Robo Advisor für dich kauft.

Nachdem du dein Depot bei Scalable Capital eröffnet hast, brauchst du die Käufe und Verkäufe der ETFs aber nicht selbst ausführen. Das macht der Robo Advisor alles auf Autopilot. 🤖

Damit der Robo Advisor auch direkt nach deiner Depoteröffnung mit dem Geld investieren für dich starten kann, musst du Geld auf dein Depot bei Scalable Capital überweisen.

Um den Scalable Capital Robo Advisor nutzen zu können, musst du mindestens 10.000€ investieren.

Einer der größten Kritikpunkte bei Scalable Capital ist die Mindestanlage in Höhe von 10.000€.

Und 10.000€ sind wirklich eine Menge Geld. 😲

Insbesondere dann, wenn du sie einer Vermögensverwaltung überlässt, die du noch gar nicht richtig kennst.

Für die Anlagegrenze von 10.000€ hat Scalable Capital allerdings einen guten Grund, der durchaus auch in deinem Interesse ist:

Das Ziel des Robo Advisors ist es, dein Geld mit einer großen Risikostreuung in viele unterschiedliche ETFs zu investieren.

Damit das gut funktioniert und genug Geld da ist, um von allen ETFs ausreichend Anteile zu kaufen, brauchen die meisten Robo Advisors einen Mindestbetrag, um „arbeiten“ zu können. Scalable Capital hat diese Grenze bei 10.000€ festgelegt.

Scalable Capital ohne Einmalzahlung nutzen.

Für viele Anleger wäre es deutlich bequemer zunächst einen monatlichen Sparplan einzurichten, um erst einmal mit dem Robo Advisor „warm“ zu werden.

Scalable Capital ohne Einmalzahlung zu nutzen funktioniert aber leider auch nicht mit einem Sparplan.

Du kannst zwar einen monatlichen Sparplan anlegen, um dein investiertes Vermögen regelmäßig bei Scalable Capital zu erhöhen (was ich sehr empfehle💡) aber auch das funktioniert erst, wenn du mindestens 10.000€ einmalig eingezahlt hast.

Scalable Capital unter 10.000€ nutzen.

Wenn du Geld bei Scalable Capital anlegen möchtest aber im Moment keine 10.000€ hast oder die 10.000€ nicht auf einmal investieren möchtest, gibt es noch eine weitere Alternative für dich.

Du kannst Scalable Capital als Kunde der ING DiBa nutzen. 👍🏻

Scalable Capital und die ING DiBa haben vor einiger Zeit eine Kooperation beschlossen, die folgende Vorteile für dich hat:

  • Als Kunde der ING DiBa kannst du Scalable Capital ab 5.000€ nutzen.
  • Es entstehen keine zusätzlichen Kosten, wenn du den Scalable Capital Robo Advisor über die ING DiBa nutzt.
  • Kunde bei der ING DiBa zu werden ist kostenlos.

Depot übertragen zu Scalable Capital.

Hast du bereits ein Depot mit Wertpapieren bei einer anderen Bank, kannst du es einfach zu Scalable Capital übertragen lassen.

Hierzu musst du dem Scalable Capital Kundenservice nur eine Auflistung deiner Wertpapiere mit jeweiliger Stückzahl zukommen lassen. Im Anschluss wird der Depotübertrag vom Kundenservice direkt für dich durchgeführt.

Um dein Depot zu übertragen, erreichst du den Kundenservice über die folgenden Wege am schnellsten:

  • Per E-Mail: service@scalable.capital ✉️
  • Telefonisch: 089 380 380 67 ☎️

Alternativen zu Scalable Capital.

Bevor wir über Alternativen zu Scalable Capital sprechen, ist es wichtig, dass du dir noch einmal dein Ziel bei der Geldanlage in Erinnerung rufst:

Dein Ziel ist, eine möglichst hohe Rendite für dein Geld zu bekommen, wenn du es an der Börse investierst. 📈

Um dieses Ziel zu erreichen, kannst du 2 Wege gehen:

  1. Du kümmerst dich selber darum, dein Geld an der Börse zu investieren.
  2. Du lässt einen Robo Advisor dein Geld für dich anlegen.

Und jetzt sind wir ehrlich:

Du würdest diesen Artikel nicht lesen, wenn du Lust, Zeit und das Wissen hättest, dein Geld selber an der Börse zu investieren. 🤫

Daher ist ein Robo Advisor eine besonders spannende Alternative für dich, wenn du daran denkst, dein Geld an der Börse anzulegen.

Die Geldanlage über einen Robo Advisor hat folgende Vorteile für dich:

  • Du sparst Zeit, die du sonst damit „verschwenden“ würdest, die Börse permanent nach guten Kaufgelegenheiten zu überwachen.
  • Du bist entspannt und musst nicht ständig ein Auge auf dein Portfolio haben, um bei einem Börsenkrach schnell alles verkaufen zu müssen.
  • Es kostet dich keine Nerven zu entscheiden, welche Aktien, Fonds, ETFs und Anleihen du kaufen solltest.
  • Du sparst Geld.

Warum sparst du Geld, wenn du einen Robo Advisor nutzt?

Als Mensch machst du Fehler. Und das ist gut so. Fehler machen Spaß und wie willst du sonst etwas lernen?

Wenns ums Geld geht, wäre es aber ganz nett, wenn du Fehler so gut es geht vermeiden könntest. Denn Fehler kosten beim Investieren bares Geld.

Um Fehler bei der Geldanlage zu vermeiden, kann dir ein Robo Advisor helfen. 🤖

Ein Robo Advisor ist nicht perfekt. Auch er macht Fehler bei der Geldanlage. Aber das Spannende an einem Robo Advisor ist die Klarheit in seinen Anlageentscheidungen.

Ein Robo Advisor investiert Geld an der Börse indem er:

  • Eine ganz klare Strategie hat.
  • Nachvollziehbar handelt.
  • Sich nicht beeinflussen lässt.
  • Konsequent dazulernt.

Und dabei ist es ihm egal ob er:

  • Einen schlechten Tag hat.
  • Mit dem falschen Fuß aufgestanden ist.
  • Krank ist und sich nicht richtig konzentrieren kann.
  • Schlimme Wirtschaftsnachrichten gelesen hat.

Ein Robo Advisor lässt sich in seinen Anlageentscheidungen nicht von Gefühlen, Meinungen und Ratschlägen beeinflussen.

Als Mensch hast du es da nicht so leicht:

Deine Meinung über die beste Börseninvestition schwankt und du lässt dich beeinflussen. 🤯

Diese Fehleranfälligkeit machen deine Börseninvestitionen zum Glücksspiel. Gute Investitionen kannst du nicht wiederholen und aus Fehlern lernst du nicht. Wie auch, wenn du deine Investitionen aus dem Bauch heraus entscheidest?

Aber das ist menschlich. So sind wir nun einmal. Genauso menschlich ist es, sich die eigenen Schwachstellen einzugestehen und sich an Stellen (wie z.B. bei der Geldanlage) Hilfe zu holen, wo es Sinn macht. 🤜🏻🤛🏻

Alles was Robo Advisors machen, kannst du auch.

Der Robo Advisor von Scalable Capital kann nicht zaubern. Er hat auch keinen geheimen Algorithmus, mit dem er immer die besten ETFs findet.

Ein Robo Advisor kann dein Geld nur in Wertpapiere investieren, die du auch selber kaufen kannst. 🤫

Das Problem dabei ist, dass ein Robo Advisor gleichzeitig in so viele einzelne Wertpapiere investiert, dass es für dich sehr schwer wäre, diese Anlagestrategie zu kopieren.

Und das wäre mit folgenden Nachteilen für dich verbunden:

  • Es wäre viel Arbeit.
  • Es würde dich viel Zeit kosten.
  • Du müsstest dein Portfolio ständig selber überwachen und anpassen.

Und darauf hat doch keiner Lust. 😴

Mehr Bankenmärchen für dich.