Tipps & Tools

Ich werde oft gefragt, welches Girokonto ich nutze, was das beste Depot für die Altersvorsorge ist und welche Blogs ich noch empfehlen kann. Damit Du nicht immer nur einen einzelnen Tipp von mir kriegst, habe ich Dir auf dieser Seite meine ultimativen Tipps & Tools zusammengeschrieben. Alles was ich hier nenne sind Tools, Produkte und Seiten, die ich auch nutze und von denen ich 100% überzeugt bin. Ohne diese kleinen Helfer würde ich es einfach nicht mehr schaffen meine Finanzen im Griff zu behalten.

Wirf hier öfters einen Blick rein. Ich halte immer die Augen nach neuen Tools, Blogs, Posts und Produkten offen, die Dir helfen Deine Finanzen einfach zu managen. Die Tipps & Tools werden sich daher immer mal wieder ändern.

Hilfreiche Posts, die Du unbedingt lesen solltest

Mein Girokonto ohne versteckte Kosten

Ein absoluter Geheimtipp: N26* Ein unglaubliches Girokonto, von dem ich mittlerweile ein richtiger Fan geworden bin.

Bei N26* ist nichts wie bei einer klassischen Bank. Alles geht viel schneller und bequemer und ich kann meine Bankgeschäfte über eine super innovative App erledigen. Überweisungen gebe ich z.B. nur mit meinem Fingerabdruck frei. Dafür brauche ich maximal noch 30 Sekunden.

Es gibt eine kostenlose Kreditkarte (und die sieht super aus!) bei der ich jeden Einkauf sofort in meiner App sehen kann. Das Konto ist kostenlos und ich kann fünf Mal im Monat Geld abheben, ohne Gebühren und wo ich will (auch im Ausland!). Ich bin wirklich begeistert von N26* und kann Dir das Girokonto nur empfehlen.

Mein Depot für ETFs

Das Depot der Onvista Bank* ist ein wahrer Klassiker. Ich nutze das Depot für meine ETF-Sparpläne und bin hier super zufriedener Kunde.

Deine ETFs kannst Du bei der Onvista Bank* ohne Gebühren parken. Das spannende: Es gibt viele ETF-Sparpläne, die kostenlos sind – u.a. auch der MSCI World („Worldi“), den ich bespare.

Was mich bei der Onvista Bank* aber wirklich 100% überzeugt, ist der klasse Kundenservice. Noch nie habe ich so einen kompetenten und gut erreichbaren Kundenservice erlebt. Bisher blieb noch keine Frage unbeantwortet. Ich bin sicher, dass Du dich hier als Kunde auch wohlfühlen wirst.

Die wichtigsten Bücher

Blogs und Seiten, die ich regelmäßig lese

  • Finanztip: Ein klasse Verbraucherportal für Finanzen mit einer tollen Community, in der Du Deine Fragen stellen kannst.
  • Wertpapier-Forum: Das älteste Finanzforum, das ich kenne. Etwas unfreundlicher Ton aber ein unglaublicher Informationsgehalt, der da auf Dich wartet.
  • Zendepot: Toller Finanzblog von Holger Grether. (Für Anfänger)
  • Finanzwesir: Einer der ältesten Finanzblogs, betrieben von Albert Warnecke. (Für Fortgeschrittene)
  • Finanzblogroll: Hier kannst Du alle Posts aus der Finanzblogszene gesammelt lesen. (Super praktisch!)
  • TedandToro: Super Karikaturen, die Dir das Thema „Börse“ mal ohne langweiliges Blabla erklären.

Tools, die ich nutze

  • Zinsen berechnen: Hier rechne ich aus, wie stark mein Vermögen durch den Zinseszins wachsen wird. (So kannst Du Dich für das monatliche Sparen motivieren!)
  • Smartsteuer:*: Steuererklärung ganz einfach und ohne lästigen Papierkram. (Endlich!)
  • comdirect-Informer: Hier kannst Du jede WKN (Wertpapierkennnummer) eingeben und siehst, ob ein Wertpapier gestiegen oder gefallen ist. Ich verfolge hier die Entwicklung meiner ETFs. (Aber nicht zu oft reinschauen!) 😉

Accessoires, ohne die es einfach nicht geht

  • Wiener Schachtel (Geldbörse) von Golden Head*: Ich wüsste nicht, was ich ohne diese tolle Geldbörse machen würde. Sie ist etwas teuer aber wirklich jeden Cent wert. Ich habe sie nach 5 Jahren immernoch und bin von der Handlichkeit begeistert!
  • Moccamaster Kaffeemaschine*: Finanzkram ohne Kaffee erledigen? Geht nicht. Ich liebe meine Moccamaster und könnte keinen Blog-Artikel ohne ihre Unterstützung schreiben.