Tipps & Tools, die du brauchst.

Ich werde oft gefragt, welches Girokonto ich nutze und welches Depot ich für Freelancer empfehlen kann. Viele erwarten kilometerlange Anweisungen, Anleitungen und eine Liste von Tipps.

Du brauchst aber nur zwei Dinge. Ein Konto und ein Depot. That’s it. ✅

Mehr ist nicht notwendig, um deine Liquidität mit Ruhe und Struktur planbar zu machen und ein ständig wachsendes Vermögen aufzubauen.

Es klingt zu einfach um wahr zu sein aber so ist es. Lies dich durch meine Artikel und du wirst feststellen, dass ich nichts anderes empfehle, als die zwei folgenden Produkte.

Meine Empfehlungen.

N26 als Girokonto

Das Girokonto von N26* hat alle Funktionen, die du für dein Freelancer-Business brauchst. Es ist übersichtlich, kostenlos und du kannst steuerrelavante Zahlungen ganz einfach für die Steuererklärung markieren. Ich bin ein überzeugter Fan von N26* und bin überzeugt, dass du es auch wirst!

TradeRepublic als Depot

Trade Republic* ist die moderne Alternative zu den angestaubten Banken. Das Depot ist konkurrenzlos günstig. Du kannst hier kostenlos ETF-Sparpläne anlegen. Dazu kommt, dass die App kinderleicht zu bedienen ist. Ich nutze das Depot von Trade Republic* selbst und bin unglaublich zufrieden. 

Das brauchst du noch.

Bücher, die ich gut finde:

Accessoires, die ich nutze:

Plattformen für Freelancer:

  • Malt.de: Eine relativ neue Plattform für Freelancer, auf der du neue Kundenprojekte findest.
  • Freelancermap.de: Meine zweitliebste Projektplattform für neue Freelancer-Aufträge.

Sei cool. Folge mir.