Der Märchenletter

Alle neuen Bankenmärchen, Infos und Updates direkt per E-Mail an Dich!

ZapiszZapisz

Bankenmärchen der Woche KW49/2016

Auch in dieser Woche gab es wieder das ein oder andere Highlight in der Bankenwelt. Es war einmal… ein spontaner Gerechtigkeitssinn der Bafin. Und: EZB und die Geldflut – der Badespaß ist noch nicht vorbei.

Ist die Bafin allergisch auf CFD´s?

„Bafin will die meisten CFD verbieten“ Gelesen bei den Kollegen vom Handelsblatt.

…Die Finanzaufsicht Bafin plant den Handel mit Finanzprodukten einzuschränken, mit denen Anleger auf minimale Preisveränderungen von Aktien, Währungen oder Rohstoffen setzen…

…Das Verlustrisiko ist bei finanziellen Differenzgeschäften mit Nachschusspflicht unkalkulierbar…

…Mit dem Kleinanlegerschutzgesetz, das Mitte 2015 in Kraft trat, wuchsen der Bafin neue Kompetenzen zu, die sie jetzt nutzt. Erstmals wurde mit dem Gesetz der Verbraucherschutz auch als Aufsichtsziel der Bafin etabliert…

Was heißt das?

  1. Zunächst einmal, was zur Hölle ist ein „CFD“ und warum wird das Teil verboten? Kann man es essen? Schmeckt es gut? Wieviel Zucker ist da drin? Wird es vlt. wegen dem hohen Zuckergehalt verboten? 😯 Zucker ist in einem CFD nicht drin, dafür aber jede Menge andere teuflische Energie. „CFD“ bedeutet „Contract for difference“, was nichts anderes heißt als „Instrument der Hölle“. Mit diesen bösen Dingern kannst du mit minimalen Summen (teilweise auch wenige Cents) an der Börse so tun, als ob dir das Geld aus den Taschen quillt. Klingt nicht so schlimm? Stimmt, wenn alles glatt läuft hast du mit wenig Einsatz viel Geld verdient. Da das ja im Casino auch immer funktioniert, kann hier also gar nichts schief gehen, ne? 😉
  2. CFD-Broker sind die Casinos unter den Banken! Geht deine kleine CFD-Wette mal schief, hält die Spielbude… äh Bank die Hand auf. Hast du einen hohen Hebel für deinen CFD gewählt, weil du dachtest du bist mal wieder schlauer als der Markt, verlierst du nicht nur deine paar Cent Einsatz… Du zahlst sogar noch drauf, denn es kann auch zu einer sogenannten „Nachschusspflicht“ kommen. Und die ist – genau wie die Gier der Banken – unbegrenzt.
  3. Und da CFD´s so ziemlich die diabolischten 👿 Finanzinstrumente sind, die die Bankenwelt je gesehen hat, ist auch die Bafin nun aus ihrem laaangen Winterschlaf aufgewacht und will die bösen CFD´s verbieten um für ein märchenreifes Happy End zu sorgen. Warum gerade jetzt auf einmal, fragt man sich? Haben sich doch die CFD-Broker über Jahre wie eine eklige Grippe in Deutschland ausgebreitet! Nun ja, vlt. hat sich jemand „Wichtiges“ in der Bafin selbst die Fingerchen verbrannt und sein Bausparvertrag mit CFD´s verheizt? Man weiß es nicht! 😀

In der EZB nichts Neues!

„EZB verlängert Milliarden-Anleihekäufe“ Gelesen bei den Kollegen der Zeit.

…Die Europäische Zentralbank hat ihr umstrittenes Kaufprogramm von Staatsanleihen zur Stützung der Konjunktur um neun Monate bis mindestens Dezember 2017 verlängert…

…Das monatliche Volumen dieser Kreditvergabe an Staaten von derzeit 80 Milliarden Euro soll ab April 2017 allerdings auf 60 Milliarden gesenkt werden…

…Der Leitzins betrug seit März 2016 null Prozent, die Zentralbank hatte den Wert schon lange davor auf Niedrigstwerte herabgesetzt, um den Banken zu ermöglichen, Kreditnehmer mit günstigen Darlehen zu versorgen…

Was heißt das?

  1. Oh, was für eine Überraschung… An den Zinsen wird sich also auch weiterhin nach gefühlten 10 Jahren Nullzinspolitik nichts ändern? Warum muss man für Sachen, die jeder sowieso schon weiß denn noch eine Pressekonferenz abhalten? Wahrscheinlich sind Kaffee und Kuchen auf der Pressekonferenz unschlagbar.  😮
  2. Aber bei aller Besorgnis über die gesamtwirtschaftliche Entwicklung und die niedrigen Zinsen, leitet die EZB nun massive… nein was sage ich, massivste Gegenmaßnahmen ein. Achtung: Sie verringert die „Kreditvergabe an Staaten von derzeit 80 Milliarden Euro“ auf nur noch schlappe 60 Milliarden Euro. NEIN! Was für ein deutliches Zeichen! Jetzt macht die EZB aber richtig ernst 😀
  3. Aber keine Sorge… Die Statten und Banken der EU werden auch weiterhin knöcheltief in Geldscheinen stehen, denn der erlauchte Kreis an Notenbankern hat gleichzeitig beschlossen, dass genau diese Kreditvergabe um weitere „neun Monate bis mindestens Dezember 2017“ verlängert wird. Ich muss wirklich sagen, die EZB weiß wo sie hin will. Immer ein Ziel vor Augen und eine ganz klare Linie wird da gefahren.  ➡ 😀
Lass dir nichts erzählen!
signature
1 Kommentar
  • Pascal
    11 Dezember, 2016

    Hi Sascha,
    mich überrascht es immer wieder, wie offensiv zum Teil OFDs als Instrument für Privatanleger beworben werden. Das hat dann mit Investieren nichts mehr zu tun und ist pures gezocke.

    Zur EZB: Tja, kein Ende der Niedrigzinsen in Sicht. Ein Grund mehr für eine Mehrheit der Deutschen endlich aus Sparbuch-Schockstarre zu erwachen und ihr Geld sinnvoll anzulegen.

    Sehr angenehm geschrieben 🙂
    Beste Grüße
    Pascal

    Was denkst du?

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.